News

12 ••20
28.09.2022

20 Jahre Pink Ribbon in Österreich

Vorne sitzend (vlnr):

Waldemar Zelinka (Citypark), Birgit Jungwirth (Krebshilfe), Nassim Ghaffari (SI Graz I)

 

Auf der Bank sitzend (vlnr):

Karin Bucher (Ladies Circle), Edith Münzer (Murpark), Sigrid Hroch (ORF Steiermark), Iris Kauer (Inner Wheel Club Graz Uhrturm), Tanya Kaindlbauer (Ladies Circle), Heike Heinisser (Shopping Nord), Christian Scherer (Krebshilfe), Edith Hornig (SI Graz Rubin)

 

Stehend (vlnr):

Simone May (Mara, Elisabethinen), Renate Götschl (Steiermark Testimonial Pink Ribbon), Marilies Tertschnig (Zonta), Evelin Pirker (Inner Wheel Club Graz), Sabine Oswald (Brustdiagnostik Oswald), Nicole Niederl (Die Steirerin), Carola Pertinatsch (Soroptimist Club Gröbming), Martin Wittigayer (Center West), Florentia Peintinger (Krebshilfe), Thomas Rappl (Mara)

 


mehr...

30.06.2022

Benefizkonzert

„Singet Schwestern! – Machet Musik!“

Jahrhundertelang standen Komponistinnen im Schatten männlicher Kollegen und haben mit viel Mühe, großer Begeisterung und enormem persönlichem Einsatz ihren Werken den Weg auf Konzert- und Opernbühnen rund um die Welt erkämpft. Und seit vielen Jahren unterstützt der SI Club Graz Künstlerinnen der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz und bietet ihnen u.a. die Möglichkeit von Auftritten bei den Benefizkonzerten.

Was war also naheliegender, als, getreu dem Motto unseres heurigen Benefizkonzertes in der Franziskanerkirche, das Programm ganz in das Zeichen weiblichen Musikschaffens zu stellen und Musikstücke von acht Komponistinnen, deren Schaffen in die Zeit vom 16. bis zum 21. Jahrhundert datiert, von Musikstudentinnen zur Aufführung bringen zu lassen.

Schon vorweg – das Konzert war ein voller Erfolg! Tatiana Maksimova (Sopran und Klavier) interpretierte mit wunderbarer Höhe und großer Strahlkraft Lieder von Sofia Gubaidulina (*1931) und Pauline Garcia-Viardot (1821-1910), Stephanie Fritz (Sopran) überzeugte in Werken von Fanny Mendelssohn Bartholdy-Hensel (1805-1847) und Clara Wieck-Schumann (1819-1896) mit sicherer Intonation und schönem Klang und Evgenia Shugai (Mezzosopran) begeisterte mit ihrer ausdrucksstarken Darbietung von Musikstücken Francesca Caccinis (1587-nach 1641) und Amy Marcy Cheney-Beachs (1867-1944). Die Pianistin Anfisa Bobylova (*1992) brachte ihre Komposition „Reflection“ mit perfekter Technik zur Aufführung.

Im das Konzert abschließenden Trio für Violine, Violoncello und Pianoforte von Clara Wieck-Schumann gaben Sarah Drake-Goraj (Violine), Marielis Reh (Violoncello) und Anfisa Bobylova einen großartigen Beweis ihres musikalischen Könnens und wurden vom Publikum entsprechend gefeiert!

Auch wenn es für Veranstaltungen aktuell keine offiziellen covid-bedingten Einschränkungen gibt, wollten wir auf die allgemeine Situation Rücksicht nehmen und ersetzten das sonst übliche große Buffet im Anschluss an das Konzert durch einen kleinen geselligen Umtrunk mit Brötchen und Kuchen. Der Innenhof des Klosters und ganz besonders auch der Kreuzgang boten an diesem Tag mit seinen hochsommerlichen Temperaturen ein etwas kühleres Ambiente, das von den Gästen gerne in Anspruch genommen wurde.

Foto © Christine Kipper
Foto © Christine Kipper


mehr...

28.06.2022

SI Club Graz am FairStyria Tag 2022

Unser Projekt Schulmädchen in Jemen durften wir am 28.6. beim FairStyria-Tag des Landes Steiermark am Joanneumsviertelhof in Graz präsentieren. Dieser Tag ist der Höhepunkt der Fairen Wochen Steiermark mit Veranstaltungen und Workshops zu Themen der globalen Verantwortung in allen steirischen Regionen im Zeitraum von Anfang Mai bis Ende Juni. In vier Stationen wurden die steirischen Projekte der Entwicklungs-zusammenarbeit mit den Themen Bildung und Ausbildung, Global Citizenship, Gesundheit und Ernährung, Menschenrechte und auch Einkommenssicherung vorgestellt. Rund 500 Besucher*innen nahmen trotz starker Hitze an der Veranstaltung teil. Wir hatten großen Spaß mit den mehrheitlich jugendlichen Anwesenden und konnten gute Kontakte mit den anderen Ausstellern knüpfen. Wir danken FairStyria für die großzügige Unterstützung unserer Schulmädchen aus unserem Projekt Schul- und Hochschul- Ausbildung für Mädchen im Jemen!


mehr...

30.04.2022

Zwei hohe Auszeichnungen für unsere CS o.Univ.Prof.in Marianne Kroemer

1972 gründete Marianne Kroemer in ihrer Funktion als Universitätsprofessorin für Violine und Methodik die „European String Teachers Association“ (ESTA), eine Vereinigung von Lehrenden und Instrumentalist*innen aller Saiteninstrumente. Seither findet jedes Jahr, stets in einer anderen europäischen Stadt, eine Tagung der ESTA statt.

Am 10. April 2022, im Rahmen des 50. Internationalen ESTA-Kongresses im Florentinersaal im Palais Meran / Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG), wurde Marianne nun für ihre unermüdlichen Bemühungen um Musik und Kunst geehrt.

Der Rektor der KUG, ao.Univ.Prof. MMag. Dr. Georg Schulz überreichte ihr in Vertretung des Bundespräsidenten das Österreichische Ehrenkreuz für Kunst und Wissenschaft 1. Klasse für ihr Lebenswerk und hob insbesondere Mariannes großes Engagement im Bereich der Instrumentalpädagogik hervor.

In Würdigung ihrer Verdienste an der KUG – und damit auch für Graz als Universitäts- und Kulturstadt – wurde Marianne namens der gesamten Stadtregierung von Bürgermeisterin Elke Kahr das Goldene Ehrenzeichen der Stadt Graz verliehen.

Für den stimmungsvollen musikalischen Auftakt der Veranstaltung sorgte das Kammerorchester „Capella Calliope“ unter der Leitung von Frau o.Univ.Prof.in Anke Schittenhelm, Vorständin des Instituts für Saiteninstrumente, mit dem ersten Satz aus dem Streichquartett in g-Moll op. 10, Animé et très décidé, von Claude Debussy. Der älteste Schüler Mariannes, Walter Verdehr, Professor an der Michigan State University, USA, sandte seiner Lehrerin eine berührende Grußbotschaft; ihre jüngste Schülerin, die 15jährige Emma Josefine Krejci, spielte zum Abschluss das Allegro aus dem Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216 von Wolfgang Amadeus Mozart.

Wir sind sehr stolz und gratulieren unserer CS Marianne sehr herzlich zu diesen großen Ehrungen!


mehr...

01.03.2022

Wir unterstützen Frauen in und aus der Ukraine

Wir sammeln Geld und Unterkünfte

Soroptimist Clubs in Polen, Moldawien und der Slowakei bitten dringend um Hilfe für ihre Aktionen, mit denen flüchtende Frauen, Kinder und Familien unterstützt werden. 

Österreichs Soroptimistinnen sammeln  Geld auf dem Aktionskonto "SI Union Österreich", IBAN AT93 3284 2000 0014 4840 - Zahlungsgrund: UKRAINE

Damit werden Geflüchtete sowohl in Österreich als auch in anderen EU-Staaten unterstützt.  In der Verwaltungsstelle werden Informationen über zur Verfügung stehende freie Wohnungen oder Unterkünfte erfasst. Seitens der SI Europäischen Föderation werden Mittel  aus dem Disaster Recovery Fund eingesetzt. Weiters soll die Arbeit einzelner europäischer Clubs im Zuge des Projekt Matchings gebündelt werden.

Spenden an den Disaster Recovery Fund der Europäischen Föderation.

Zuschüsse aus dem Katastrophenhilfsfonds sind auf die besonderen Bedürfnisse von Frauen und Mädchen ausgerichtet, die sich von den Auswirkungen von Katastrophen, einschliesslich bewaffneter Konflikte, erholen.
Während Katastrophen häufig den Wunsch nach Soforthilfe wecken, zeigt die Erfahrung, dass die Planung von Projekten mit längerfristiger Hilfeleistung nachhaltiger und effektiver ist.

mehr...

12 ••20